Bittere Niederlage kurz vor Schluss im Derby gegen Bergstein

Fast mit dem Schlusspfiff muss sich unsere SG im Eifelderby Burgwart Bergstein mit 2:1 geschlagen geben.

news-details
Foto:

Am Sonntag stand das erste Derby zwischen der SG Vossenack/Hürtgen und der SG Germania Burgwart in der Kreisliga A auf dem Terminplan. Und es war ein reichlich besuchtes Derby, denn um die 300 Zuschauer fanden den Weg zum Bergsteiner Sportplatz.

Diese sahen zu Beginn einen starken und druckvollen Auftakt der heimischen Germania, die die SG in die eigene Hälfte drängte und diese dadurch auch keinen Zugriff ins Spiel bekam. Folgerichtig ging die Heimelf dann auch in der 10. Minute durch einen Treffer von Kevin Becker mit 1:0 in Führung, nachdem die SG-Defensive es zweimal versäumte den Ball zu klären. Auch die folgenden 10 Minuten gehörten noch den Gastgebern, ehe die SG besser ins Spiel fand und ab der 25. Minute selbst die tonangebende Mannschaft war, sich jedoch an der gut sortierten Heim-Defensive die Zähne ausbiss. So musste ein Standard in der 41. Minute her um den verdienten Ausgleich zu erzielen. Ein Freistoß von der Mittelline konnte Marvin Wirtz per Kopf von der Grundline auf Mike Robertz befördern, welcher aus spitzem Winkel einnetzte.

Nur zwei Minuten später erwies der Torschütze seiner Mannschaft dann einen Bärendienst - nach einem Foulspiel an Robertz nutzte der Burgwarter Spieler die Vorteilsregel um Robertz im Rücken des Schiedsrichters absichtlich auf die Hand zu treten woraufhin sich der Stürmer zu einem Kopfstoß hinreißen ließ, welchen der Schiedsrichter sah und dementsprechend nicht ungeahndet lassen konnte.
Dies war aber auch die einzige hitzige Situation in einer zwar kampfbetonten aber fairen Partie, was auch zum Teil dem gut agierenden Schiedsrichter zuzuschreiben ist. So wechselte man die Seiten in Unterzahl beim Stand von 1:1.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts änderte sich dann die Ausgangsposition für die SG, die nun umstellen musste und mehr auf Konter setzte. Die Heimelf wurde wieder stärker und hatte mehr Ballbesitz, kam aber nicht näher als 20 Meter an das Tor der SG. Die beste Möglichkeit hatte dann die SG in der 65. Minute. Niklas Krumpen wurde auf der rechten Seite geschickt. In eigentlich aussichtsloser Situation gegen zwei Gegenspieler, ohne weitere Anspielstation und aus spitzem Winkel fasste sich der Stürmer ein Herz und zog ab und traf unglücklicherweise nur das Lattenkreuz. Dies war auf Seiten der SG aber auch die letzte Torchance. Weitere Konterversuche endeten meist zwar erst am 16-er, wurden aber für den Heimkeeper nicht gefährlich.
In der 85. Minute hatte die Germania dann die dicke Chance zur Führung, nachdem C. Offermann den Burgwarter Becker im 16-er foulte und der Schiedsrichter auf Strafstoß entschied. Diesen schoss J. Thomas jedoch zentral über den Kasten von Schneider. 

Als dann in der 90. Minute schon alles auf eine Punkteteilung hindeutete kam Burgwart in Person von S. Ermayasi nochmal zu einer Chance. Der dribbelstarke Außenverteidiger ließ im 16-er zwei SG-Verteidiger stehen und schloss eiskalt 2:1 ins lange Eck ab und entschied so die Partie zugunsten der Platzherren, denn auch in den 3 Minuten Nachspielzeit kam die SG nicht mehr bis in den Burgwarter 16-er. 
So zeigt die SG in Halbzeit zwei zwar Moral, kann sich dafür aber nicht belohnen und verliert unglücklich mit 2:1 in einem Spiel, welches keinen Sieger verdient hatte. 

Aufstellung: Schneider - Voßen, Wirth (60. L. Claßen),C. Offermann, Utecht - K. Clasen (85. M. Wildrath), A. Offermann (90. Ronig), J. Hallmanns, M. Wirtz - Krumpen, Robertz


2. Mannschaft geht beim FC Golzheim unter

Auch bei der zweiten Mannschaft lief es beim Auswärtsspiel in Golzheim alles andere als rund. Man unterlag dem FC deutlich mit 9:2.

 

Am kommenden Sonntag stehen in Vossenack folgende Partien auf dem Plan: 


SG V/H II : BSV Gey
Sonntag, 12.10.2016
Anstoß, 11:00 Uhr
Sportplatz Vossenack

SG V/H : SC Ederen
Sonntag, 12.10.2016
Anstoß, 15:00 Uhr
Sportplatz Vossenack