6 Tore zum knappen Sieg gegen Drove gebraucht

Zurzeit bekommen die Zuschauer der Zweiten wahrlich was geboten. 11 Tore und einen 6:5 Heimsieg gegen Drove 2 gab es heute Morgen zu bestaunen und damit den 6 Sieg in Serie und Platz 4 in der Tabelle.

news-details
Foto:

Bereits nach 5 Minuten sollte das Spiel richtig Fahrt aufgenommen haben, zu diesem Zeitpunkt stand es bereits 1:1. Knipser Merten sorgte, nach schönem Zuspiel von „HutHutHut“ Hattrick Hutmacher, für unsere Führung, die postwendet durch die munter mitspielende Drovener Reserve ausgeglichen werden konnte. Uns Malek, mit einem sehenswerten Schuss von der Strafraumgrenze, traf kurze Zeit darauf zur erneuten Führung. Doch auch diesmal brauchten die Gäste nicht lange, um den Ausgleich zu erzielen und es sollte noch schlimmer kommen… Halbzeitpfiff – 2:4 Rückstand. Drove hatte die Partie gedreht.

Wie man schnell Tore schießt hatte Knipser Merten bereits in der ersten Halbzeit eindrucksvoll bewiesen. Auch nach dem Seitenwechsel stellte er nach 2 Minuten seinen Torriecher unter Beweis. Kaum wieder angepfiffen nickte „Schnee“ Schneeweiß eine Musterflanke von Dennis per Kopf ins Eckige ein. 8 Tore – doch kein Sieger in Sicht.

Die Gäste sahen sich nun in der Pflicht wieder mehr zu tun und nach einer Unachtsamkeit in unserer Hintermannschaft gelang ihnen die erneute Führung (4:5). Bei „Schnee“ Schneeweiß hatte sich Knipser Merten abgeguckt, wie das mit dem Kopfballtor geht. Der erneute Ausgleich 5:5, doch damit nicht genug. Eine verunglückte Flanke aus dem Halbfeld von Michael Jansen schlug im langen Eck ein und der sechste Sieg war in greifbarer Nähe. Nur noch eine Viertelstunde waren auf der Uhr und die sollte es nochmal in sich haben. Eine wahre Abwehrschlacht in den letzten Minuten. Drove warf noch einmal alles nach vorne, ein Treffer sollte aber nicht mehr gelingen. Etwas Glück, dass ein möglicher Elfemeter nicht gegeben wurde und dem nötigen Fortune in der Schlussphase sorgte für den 6 Sieg in Serie.