SG Vossenack/Hürtgen besiegt Kelz im Spitzenspiel und baut die Tabellenführung aus

Am Sonntag gastierte die SG beim direkten Verfolger SV Kelz vor zahlreichen Zuschauern zum Spitzenspiel des Wochenendes. Und den Zuschauern wurde einiges geboten: 9 Tore, 8 gelbe, 2 rote Karten und eine nervenaufreibende Schlussphase.

news-details
Foto: n/a

Aber von vorne. Standen zu Wochenbeginn noch alle Spieler der SG für den Trainer zur Verfügung, musste sowohl Lukas Claßen, der beruflich verhindert war, und Marc Wildrath, dessen Genesung doch nicht wie erhofft verlief, für die Partie absagen.


Zu Beginn der Partie kam die SG schlecht ins Spiel und die Heimelf dominierte die Partie. Die SG spielte trotz des Punktepolsters von 7 Zählern sehr nervös und leistete sich dadurch viele Fehler im Spielaufbau. Dennoch verbuchte unser Team die erste Chance der Partie durch Marco Kurth in der 7. Minute. Der SV Kelz erzielte dann in der 10. Minute die Führung, welche zu diesem Zeitpunkt durchaus verdient. Erst ab der 20. Minute fand die SG ihr Selbstvertrauen wieder und war fortan leicht überlegen. So kam es in der 22. Minute zu einem Ballgewinn auf Rechtsaußen, wonach der Ball übers Zentrum nach Linksaußen auf Lars Ronig gespielt wurde. Dieser setzte Robertz in Szene, der den Verteidiger nass machte und mit einem satten Linksschuss den Keeper überwinden konnte.
Bereits sieben Minuten später war es ein Fehlpass von Kelz am eigenen 16-er, den SG-Stürmer Niklas Krumpen abfing. Alleine vor den Torhüter schloss Krumpen eiskalt ins kurze Eck ab und drehte somit die Partie zugunsten unserer SG. Diese Führung hielt jedoch nicht lange. Bereits in der 32. Minute kam der Spielverein nach langem Zuspiel auf Bernards zum Ausgleich, der die SG erneut aus der Bahn geworfen hatte und so die Heimelf wieder zum stärkeren Team wurde. Mit dem 2:2-Halbzeitstand konnte die SG nicht wirklich zufrieden sein. Bis auf die 10 Minuten zwischen der 20. Und 30. Minute hat man sich komplett hinten rein drücken lassen und war nicht vom eigenen Können überzeugt, sodass die erste Halbzeit an den SV Kelz ging.


Nach dem Wechsel änderte sich das Bild dann komplett. Die SG kam deutlich besser aus der Halbzeit, war präsenter in den Zweikämpfen und spielte den Fußball, den man aus den vergangenen Monaten kannte. Dennoch kam die SG vorerst nicht gefährlich vor des Gegners Tor.


Nach knapp einer Stunde gelang der Degenhardt-Elf dann aber ein Doppelschlag. Erst traf Krumpen nach einer Flanke von Kurth in der 58. Minute und zwei Zeigerumdrehungen später eroberte sich Mike Robertz den Ball im Mittelfeld und konnte wie Krumpen den Doppelpack schnüren.
In der 79. Minute erreichte Marco Kurth ein Zuspiel von Julian Hallmanns. Im Eins-Gegen-Eins-Duell mit SV-Keeper Niemeier ließ Kurth dem Schlussmann keine Chance und verwandelte zur 5:2-Führung. 3 Tore Vorsprung! Das sollte es doch nun gewesen sein. Weit gefehlt! Bereits in der 79. Minute konnte der SV schon wieder verkürzen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld gewann der Kelzer Spieler das Kopfballduell und beförderte den Ball erst an den Innenpfosten und von dort prallte er ins SG-Tor. Zu allem Überfluss sah Julian Hallmanns eine Minute später die Rote Karte nachdem er einen Kelzer Spieler zu Boden schubste. Das Spiel wurde wieder hektischer und die SG verlor es erneut aus der Hand. In Unterzahl musste die SG in den letzten 10 Minuten noch drei Chancen zulassen, wovon der SV Kelz eine in der 89. Minute nutzen konnte und den Anschlusstreffer erzielte. In der Nachspielzeit hätte es noch schlimmer kommen können, als Schneider beim Rauslaufen zu spät kam und den Gästestürmer zu Fall brachte. Zum Glück für die SG entschied der Schiedsrichter jedoch auf Freistoß für die SG, was für großes Unverständnis bei den SV-Spielern sorgte, die sich daraufhin um den Unparteiischen versammelten. Aus dieser Situation heraus sah auch ein Kelzer Spieler die rote Karte. Kurz darauf wurde die Partie beim Stand von 5:4 abgepfiffen. So siegt die SG am Ende zwar glücklich aber dennoch verdient und bleibt auch im 18. Saisonspiel ungeschlagen.

Aufstellung: Schneider – Möller, Wirth (46. K. Clasen), C. Offermann, Ronig – J. Hallmanns – M. Hallmanns – Kurth (77. Voßen), Robertz, M. Wirtz – Krumpen (73. A. Offermann)

Die Highlights wurden von FuPa.TV festgehalten.
http://www.fupa.net/tv/match/sv-kelz-sg-vossenack-huertgen-2461542-13400/chance-sg-vossenack-huertgen-4

Nach dem Spiel führte Onlinradio-Düren noch Interviews mit Niklas Krumpen, Nils Degenhardt und dem Trainer des SV Kelz Peter Eschweiler durch.
https://facebook.com/story.php?story_fbid=1011901038899085&id=898585600230630


Am Donnerstag geht es bereits im Nachholspiel des 16. Spieltags:

Nachholspiel des 16. Spieltags:

Erste: FC Golzheim
Donnerstag, 07.04.2016
Anstoß: 19:00 Uhr
Sportplatz Golzheim
(Herderstraße, 52399 Merzenich)