SG bleibt auch in Golzheim auf der Siegerstraße

news-details
Foto:

Am Donnerstagabend stand für die SG das Nachholspiel des 16. Spieltags auf dem Programm und reiste dafür zum 6.-Platzierten FC Golzheim. Personell musste Nils Degenhardt auf Marvin Wirtz und Julian Hallmanns verzichten, während Lukas Claßen wieder zur Mannschaft dazustieß.

Von Beginn an war es das erwartete Spiel. Die SG hatte mehr Ballbesitz, hatte jedoch mit der sehr gut organisierten Defensive der Heimelf Probleme, sich gute Chancen herauszuspielen. Währenddessen setzte der FC Golzheim auf ihre Stärke im Konterspiel. So dauerte es bis das die SG in Person von Niklas Krumpen das erste Mal gefährlich vor das Tor des FC kam. Dieser verfehlte das Tor nach gutem Zuspiel dabei in der 15. Minute knapp. In der Folge konnte das Heimteam zwei Möglichkeiten herausspielen, wobei Schneider die Flankenversuche abfangen konnte. In der 25. Minute stellte sich Lars Ronig zum Freistoß an der Seitenauslinie auf Höhe des 16-ers bereit. Die scharf hereingebrachte Flanke konnte vom Defensivspieler des FC Golzheim nicht geklärt werden, sondern flog im hohen Bogen ganz zur Freude der SG in den eigenen Kasten. Das Spiel verflachte und es dauerte bis zur 45. Minute ehe sich der SG erneut eine Chance bot. Die SG kombinierte sich auf links in sauberem Zusammenspiel zwischen Robertz, Kurth und Ronig durch und beförderte den Ball an das 16-er-Eck zu Toni Offermann. Der behielt dabei die Ruhe und steckte zu Lars Ronig durch, der Toni hinterlaufen hatte und nun alleine vor dem Torwart stand. Cool und in alter Stürmermanier schob er den Ball durch die Hosenträger des Keepers in den Kasten. Golzheim scheint der Lieblingsgegner des Linksverteidigers zu sein. Schon im Hinspiel war Ronig als Doppeltorschütze erfolgreich. Kurz nach dem Tor herrschte in der SG-Defensive kurz Unruhe, welche zur ersten guten Chance der Heimelf führte. Der Stürmer schob das Leder jedoch am Tor vorbei. Dann schickte der Unparteiische beide Mannschaften zum Pausentee.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild nicht. Die SG weiter mit deutlich mehr Ballbesitz und gutem Kombinationsspiel bis an den 16-er der Heimmannschaft, jedoch oft mit harmlosem Abschluss. Auch Benno Schneider konnte sich noch einmal auszeichnen, als der FC-Stürmer in einem unachtsamen Moment geschickt wurde und alleine vor dem SG-Keeper auftauchte, jedoch an der überragenden Reaktion Schneiders scheiterte. Am Ende blieb es also bei dem verdienten 2:0. Damit zieht die SG weiter vom ersten Verfolger SV Kelz weg und baut den Vorsprung bei zwei Spielen mehr auf 16 Punkte aus.

 

Am Wochenende stehen Spiele gegen JVC Columbia auf dem Programm. Die Zwote um 11:00 Uhr zu Hause und die Erste um 15:00 Uhr auswärts.