Platz 4 beim Turnier in Arnoldsweiler

Unsere 1. Mannschaft trat in diesem Jahr erstmalig beim Turnier in Arnoldsweiler an und belegte nach Spielen gegen Arnoldsweiler III (B-Ligist), SC Merzenich (A-Ligist) und Viktoria Birkesdorf (A-Ligist) einen guten 4 Platz.

news-details
Foto: n/a

Im Viertelfinale traf man zunächst auf die Vertretung des Gastgebers Viktoria Arnoldsweiler III, Aufsteiger in die Kreisliga B. Nach einer 2:0 Führung durch Tore von Kay Clasen und Mike Robertz endete die Begegnung noch 2:2. Im direkt anschließenden Elfmeterschießen avancierte Thomas Rüttgers zur spielentscheidenden Figur, als er den 4. Strafstoß parierte. Nachdem auf unserer Seite alle Spieler ihre Elfmeter sicher verwandelten, besiegelte der zweite Fehlschuss der Arnoldsweiler unseren Einzug ins Halbfinale.

Halbfinale gegen Merzenich

Dort traf man auf den A-Ligisten SC Merzenich. In einem ausgeglichenen Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten entschied die höhere Cleverness im Abschluss die Begegnung. Am Ende hieß es 3:1 für Merzenich. Den Treffer für unser Team steuerte Marc Wildrath bei.

Spiel um Platz 3

Im kleinen Finale um Platz 3 und 4 ging es dann heute gegen Viktoria Birkesdorf, die in der vergangenen Saison nur knapp am Aufstieg in die Bezirksliga gescheitert waren.
Erneut zeigte unser Team eine ansprechende Leistung. In einem trotz der sommerlichen Temperaturen flotten und sehr ansehnlichen Spiel stand es nach Ablauf der regulären Spielzeit 3:3. Die Treffer für die SG erzielten Marc Wildrath, Kay Clasen und Rückkehrer Niklas Krumpen.
Erneut ging es ins Elfmeterschießen. Thomas Rüttgers im Gehäuse der SG gelang es erneut, einen Strafstoß zu parieren, jedoch vergaben auf der anderen Seite Kay Clasen und Marc Wildrath ihre Elfmeter, so dass schließlich Birkesdorf mit 4:3 das Elfmeterschießen gewann.

Schon morgen am Montag, 28.07.2014 um 19 Uhr geht es für unser Team weiter. Dann trifft man in der 1. Runde des Bitburger-Kreispokals auf den Landesligisten FC Niederau. Diese sicherlich interessante Partie findet in Vossenack statt.