Niklas Krumpen erzielt beim knappen 1:0 Sieg bei der SG Nordeifel den Treffer des Tages

Am Donnerstagabend traf die SG im Nachholspiel auf die SG Nordeifel 99. In einem hart umkämpften Spiel ging unser Team nach Schlusspfiff als Sieger vom Platz. Den entscheidenden Treffer erzielte SG-Stürmer Niklas Krumpen.

news-details
Foto:

Die SG startete gut und hatte das Spielgeschehen von Beginn an im Griff. So ließen auch die ersten Chancen nicht lange auf sich warten. Neben einigen Distanzschüssen waren es in der 10. Minute Voßen und Möller die sich über Rechtsaußen zauberhaft durchkombinierten und Möller den Ball in die Mitte flankte, wo Krumpen den schwer zu verarbeitenden Ball nicht richtig traf und das Tor knapp verfehlte.
In der 16. Minute –als sich der Getränkevorrat zum Leidwesen der mitgereisten Zuschauer bereits dem Ende geneigt hatte- gab der SG-Stürmer den Zuschauern mit seinem Führungstreffer dennoch Grund zum jubeln. Ausgangssituation war ein langer Diagonalball von Julian Hallmanns nach Linksaußen auf Lars Ronig, der den Ball nach kurzer Drehung auf den zweiten Pfosten flankte und Krumpen dann aus rund fünf Metern zur Führung einnetzte.
Im Anschluss erspielte sich die SG weitere Torchancen. Dabei hatte Krumpen die beste Möglichkeit die Führung auszubauen. Nach gutem Zuspiel von Robertz lief der Stürmer alleine auf den Heimkeeper zu und schob das Leder dann denkbar knapp am langen Eck vorbei. Ab der 30. Minute kippte die Partie dann langsam und es war ein Spiel mit viel Mittelfeldgeplänkel. Die SG fand keine Mittel mehr gegen die sehr gut stehende Defensive der Heimmannschaft, während diese ihre Konter nicht gut genug ausspielten und in den Abwehrreihen der SG hängen blieb.

Nach der Halbzeit änderte sich das Bild kaum. Die Heimelf wurde zwar aktiver, konnte sich aber erstmal keine zwingenden Tormöglichkeiten erarbeiten. Auf der anderen Seite vergab Krumpen die beste Möglichkeit in Halbzeit zwei als er nach einer Möller-Flanke aus gut fünf Metern aufs Tor köpfte, der Torwart diesen Ball jedoch parieren konnte. Für das SG-Tor wurde daraufhin zweimal gefährlich. Erst hatte die SG Glück, dass der sonst gute Schiedsrichter den Heimstürmer alleine auf Benno Schneider zulaufend aufgrund einer Abseitssituation fälschlicherweise  zurückpfiff. Kurz vor Schluss fehlte dann nicht viel zum Lucky Punch für die Heimmannschaft als eine missglückte Flanke nur äußerst knapp am SG-Kasten vorbeiging.  

So gewinnt die SG-Elf auch das zweite von sieben aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen und kann sich nun voll der kommenden Aufgabe widmen. Denn am nächsten Wochenende steht das Topspiel zwischen unserer SG und dem ärgsten Verfolger SV Kelz an.

Aufstellung: Schneider – Voßen, Wirth, C. Offermann, Ronig – J. Hallmanns, M. Wirtz – L. Claßen (62. A. Offermann), Robertz, Möller – Krumpen

Am Dienstag, 29.03.2016, bestreitet die SG ein Testspiel gegen den A-Ligist Hambacher SV. Anstoß ist um 19:30 Uhr in Hürtgen.