Nach 2:0 Führung noch Unentschieden gegen Pingsheim

Nach dem letzten Auswärtssieg bei der SG aus Rurtal wollte unser Team bei idealem Fußballwetter die ersten Punkte auf heimischen Geläuf einfahren und endlich wieder zu alter Heimstärke zurückkehren.

news-details
Foto:

Nach wie vor stark ersatzgeschwächt trat folgende Elf hochmotiviert für die SG an:

Benno Schneider – Stefan Huppertz, Niklas Weber, Nils Degenhardt, Kevin Braun – Johannes Schaaf, Christoph Offermann, Marvin Wirtz, Sven Salentin – Mike Robertz, Marc Wildrath. Auf der Bank mussten Urlauber Thomas Huppertz, Marc Gilles und der Meniskus-Geschädigte Oliver Grunwald Platz nehmen.

Da man sich an diesem Tag viel vorgenommen und Coach Nils Degenhardt die Elf gut eingestellt hatte, begann die SG wie erwartet sehr druckvoll und setzte die Pingsheimer Elf von Beginn an auch in der Hälfte des Gegners unter enormen Druck. In der Folge erspielte man sich zahlreiche Torchancen. Nach starkem Abschluss war es Marvin Wirtz, der in der 25. Spielminute sein erstes Seniorentor erzielte.

Da unser Team den Druck gegen eine taktisch schlecht eingestellte Mannschaft aufrecht erhalten konnte war es unser Spielführer Marc Wildrath, der mit seinem 4. Saisontor die 2:0 Halbzeitführung erzielte. Zur Pause sah somit alles nach einem erneuten, hochverdienten, Sieg aus, zumal sich die Gäste nur eine wirkliche Torchance erspielen konnten, die mit einem eher glücklichen Lattentreffer endete.

Nach dem Pausentee nahm unsere SG erneut das Heft in die Hand. In der 55. Spielminute hätte Marvin Wirtz fast das entscheidende 3:0 erzielt. Leider konnte der Ball in höchster Not auf der Linie geklärt werden. Im Anschluss wurde das Spiel immer ausgeglichener, aber auch körperbetonter. Die SG ließ Pingsheim ohne Not immer mehr ins Spiel kommen. Die Folge war der Anschluss zum 2:1 in der 58. Spielminute. Die Einwechslungen von Marc Gilles (65. Spielminute für Johannes Schaaf) und von Thomas Huppertz (75. Spielminute für Mike Robertz) konnten auch nicht verhindern, dass die Gäste in der 88. Minute durch einen Konter den schmeichelhaften Ausgleich erzielten, der nach Abpfiff wie ein Sieg gefeiert wurde.


Alles in Allem haben die Zuschauer zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten unserer Mannschaft gesehen und es wurden 2 Punkte unnötig liegen gelassen. Nach 4 Punkten aus 4 Spielen muss man sich in der zweiwöchigen Spielpause (aufgrund einer Spielverlegung) neu sammeln und im Heimspiel gegen die SG Nordeifel am 30.09. den nächsten Dreier einfahren.