Auswärtssieg im Derby gegen den TuS

news-details
Foto:

Die SG konnte am gestrigen Samstag auch ihr zweites Derby in Folge gewinnen. Gegen die Zweitvertretung aus Schmidt sprang auswärts nach guter Leistung ein 2:0 Erfolg raus.

Trainer Nickel stellte die Startaufstellung auf einigen Positionen um, da Kapitän Wildrath und Kevin Braun an diesem Wochenende fehlten.
Zu Beginn des Spiels vertraute der Coach auf folgende Aufstellung: Schneider - Ronig, Huppertz T, Wirtz A., Offermann A. - Wirtz M., Grunwald, Robertz, Salentin - Jansen, Clasen.

Die SG begann das Spiel konzentriert und versuchte die beiden Spitzen Jansen und Clasen nach Ballgewinn schnell in Szene zu setzen. Vor allem Robertz konnte in der ersten Halbzeit einige Akzente setzen. So war ihm auch die verdiente Führung vorbehalten. Einen von ihm geschossenen Freistoß ließ der Torwart abprallen und nach den Stationen, Huppertz, Salentin und einer verunglückten Abwehr erhielt er ihn wieder und schoss aus 15 Metern unhaltbar ein.
Die Führung brachte noch mehr Sicherheit ins Vossenacker Spiel. Man hatte deutlich mehr Spielanteile und Schmidt verlegte sich mit langen Bällen aufs Kontern, war dabei aber durchaus gefährlich. Ein Schuss von Wergen landete am Außennetz, der Rest der Angriffsbemühungen war sichere Beute des starken Torwarts Schneider.
Mit dem 1:0 ging es dann in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit lief auch zunächst alles weiter wie in Halbzeit eins. Mit zunehmender Spieldauer ließ man jedoch die Schmidter besser ins Spiel kommen. Torwart Schneider konnte sich erneut auszeichnen, als er eine 1:1 Situation gegen Wergen für sich entscheiden konnte und die SG hatte Glück dass der Abpraller durch die Heimelf nicht „versenkt“ wurde. Auf der Gegenseite legte Jansen sich den Ball in aussichtsreicher Position zu weit vor, so dass der Torwart den Ball aufnehmen konnte. Trainer Nickel wechselte in dieser Phase erstmals: Christoph Offermann kam für Salentin ins Spiel, wenige Minuten später Thomas Voßen für Marvin Wirtz. Kurz darauf fiel das erlösende 2:0. Toni Offermann brachte eine angeschnittene Flanke aus dem Halbfeld in den 16er, wo Kay Clasen Kopf und Kragen riskierte und mit sehenswertem Flugkopfball die Führung ausbaute. Schmidt blieb weiterhin gefährlich, jedoch konnte Torwart Schneider jegliche Angriffsversuche stoppen. Er parierte einen Handelfmeter der Schmidter und noch sehenswerter fischte er einen Freistoß der Gastgeber nach gefühlten 20 Sekunden Flugphase aus dem Winkel. Die eigenen Chancen die Führung auszubauen scheiterten einmal am Aluminium, und mehrere Versuche wurden unkonzentriert zu Ende gespielt. Einem Schuss mit der Hacke vom eingewechselten Stefan Huppertz nach Ecke von rechts fehlte die nötige Härte, so dass es letztendlich beim verdienten 2:0 Auswärtssieg blieb.

Das nächste Spiel findet nun bereits am Mittwoch um 19:30 Uhr auf heimischem Platz in Hürtgen statt. Gegner ist Winden.