Keine Punkte für die SG gegen Golzheim und TSV Düren

news-details
Foto:

Beide Mannschaften gehen am Wochenende erneut leer aus. Die Zweite verliert mit 1:7 gegen den FC Golzheim und die Erste unterliegt dem TSV Düren mit 1:2.

Am Samstag empfing die Mannschaft von Trainer Oliver Grunwald den Meisterschaftskandidat FC Golzheim. der Favorit wurde seiner Rolle gerecht und bestimmte das Spiel von Beginn an. Die Heimelf ließ den Gegner größtenteils gewähren und bot ihm immer wieder große Räume fürs Kombinationsspiel an. Daraus resultierte dann auch folgerichtig die Führung für die Gäste in der 15. Minute, welche rund 7 Minuten später auf 2:0 ausgebaut wurde. Im Anschluss fing man sich auf Seiten der SG wieder und konnte vereinzelt Nadelstiche setzen. Erst vergab Pascal Pleuß eine Möglichkeit, ehe Nico Zimmermann dem Keeper keine Chance ließ und eiskalt aus 15 Metern einnetzte. Kurz vor der Pause dann der erneute Rückschlag für die SG als der Gast den alten Abstand wiederherstellte und auf 3:1 erhöhte.

Nach dem Wechsel startete die SG stark, konnte dies aber nicht in zählbares ummünzen. In der Schlussviertelstunde zeigte der Gast dann nochmal seine ganze Qualität und erhöhte binnen 6 Minuten auf 1:6 ehe mit dem Schlusspfiff das 1:7 fiel.

Aufstellung: T. Rüttgers - S. Huppertz, A. Wirtz, Heinrich, Braun - Floßdorf (64. Daniel), Voßen, Grunwald, Marx (69. Rosewich) - Zimmermann, Pleuß (86. Ellinghoven)


Erste Mannschaft verliert knapp gegen den TSV Düren

Am Sonntag stand die Heimpremiere von Tim Krumpen in Vossenack auf dem Plan. Und dieser nahm seine Mannen in die Pflicht und forderte gegen den TSV Düren eine brutale Leistungssteigerung im Vergleich zum desaströsen Saisonauftakt in Schmidt. Der Gegner an diesem herrlichen Sonntag war der TSV Düren, der in dieser Saison unbedingt den Aufstieg in die Bezirksliga schaffen will.

Und die SG spielte, wie es sich der Trainer vorgestellt hatte, denn man verteidigte mit dem unbedingten Willen, den Ball zu erobern, hielt die gesamte Mannschaft kompakt und störte den Spielaufbau des Favoriten früh. Dennoch gelang es dem Gästestürmer Karabulut in der 9. Minute nach einer Flanke die frühe Führung. Doch dies beeindruckte die SG wenig, denn beide Teams spielten weiter auf Augenhöhe. Chancen waren zu diesem Zeitpunkt auf beiden Seiten Mangelware. Der Gast wurde hauptsächlich durch Freistöße gefährlich, die SG eher durch schnelles Umschaltspiel nach Ballgewinn. So auch in der 29. Minute als Alex Wildrath freistehend vor dem Gästekeeper auftauchte, doch dann an diesem scheiterte. Auch Benno Schneider musste kurz vor der Pause nochmals all sein Können zeigen, als er mit einer starken Parade einen Schuss aus 4 Metern klären konnte.

In der zweiten Hälfte erhöhte die SG den Druck und kam immer besser ins Spiel und kam so zu einigen dicken Torchancen. Erst hatte Kay Clasen kein Glück, als er aus halbrechter Position im 16Zehner nur den Keeper anschoss und dann hatte Florian Vohsen auch noch Pech, denn sein Schuss an die Unterkante der Latte landete einen halben Meter im Tor von wo er wieder aus dem Tor sprang. Der Schiedsrichter erkannte dieses Tor jedoch nicht an und ließ weiterspielen. Der Gast kam nun nur noch über Konter vor das Tor von Benno Schneider. In der 69. Minute konnte Marco Kurth eben einen solchen Konter noch im 16er per Grätsche klären und spielte dabei den Ball. Zur Verwunderung aller Heimspieler und SG-Fans entschied der Unparteiische dennoch auf Elfmeter, welchen erneut Karabulut unten links verwandelte. Doch auch nach dieser Hiobsbotschaft gab sich die SG nicht auf und wollte weiterhin mindestens einen Punkt ergattern.

Trotz mehr Spielanteilen erspielte sich die SG aber nur noch wenige zwingende Chancen. Kay Clasen scheiterte am Gästekeeper. Dass es zum Ende hin dennoch nochmal spannend wurde, lag am Anschlusstreffer von Florian Vohsen in der 87. Minute, als er halbrechter Position verkürzen konnte. Für den Ausgleichstreffer reichte es trotz der sechsminütigen Nachspielzeit nicht mehr.

So steht die SG am Ende leider erneut mit leeren Händen da, kann jedoch auf der gezeigten Leistung aufbauen. Schließlich hat man gegen einen der Topfavoriten der Liga in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe mithalten können und war in der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft.

Aufstellung: B. Schneider - L. Claßen, C. Offermann, Kurth (90.+3 Prinz), Möller - M. Hallmanns, A. Offermann, K. Clasen (77. T. Voßen), F. Vohsen, M. Wirtz - A. Wildrath (39. Bednorz)


Ausblick auf den nächsten Spieltag

Am kommenden Wochenende spielt die erste Mannschaft bereits Samstag in Titz. Die Zweite reist Sonntag zur SG Binsfeld/Rommelsheim.