SG kassiert Ausgleich bei Rhenania Lohn in der Nachspielzeit

Das Spiel gegen den starken Aufsteiger aus Lohn (Platz 4.) ging los wie die Feuerwehr. Es waren noch keine 5 Minuten gespielt, da stand es schon 1:1.

news-details
Foto:

Bereits in der 2. Spielminute gingen die Gastgeber aus Lohn nach einem langen Ball über die Abwehr in Führung. Marvin Wirtz war es, der in der 4. Minute alles wieder auf Anfang stellte.

Es blieb ein munteres Spiel. Ein Freistoß aus aussichtsreicher Position von Niklas Krumpen fand nicht das Ziel und die Gastgeber blieben immer gefährlich. So auch in der 31. Spielminute, als ein Lohner Spieler – aus mehr als abseitsverdächtiger Position – allein vor Benno Schneider auftauchte und nur noch per Notbremse und Foul von Marco Kurth gebremst werden konnte. Rot für Kurth und den fälligen Strafstoß verwandelte erneut Nowak zur 2:1 Halbzeitführung.

Zaubertrank in der Pause - Die SG dreht auf

Auch der zweite Spielabschnitt begann ähnlich munter wie Halbzeit eins, auch wenn es bis zum nächsten Treffer bis zur 55. Minute dauern sollte. Dann durften alle, die es mit der SG hielten, jubeln. Nach einem Freistoß auf den zweiten Pfosten von Kevin Braun, war es Oldie (Duden: (scherzhaft) jemand, der einer älteren Generation angehört) Oliver Grunwald der mit seinem Gemächt den Ball zum 2:2 über die Linie drückte.

Führung in Unterzahl hält bis kurz vor Abpfiff

Aber es sollte noch besser kommen. Obwohl die SG ab der 31. Minute in Unterzahl agierte, gelang Marvin Wirtz sogar in der 65. Minute die 3:2 Führung, nachdem er nur noch seinen Kopf hinhalten musste.
Doch die Belohnung für die kämpferische 1A Leistung mit Sternchen* sollte der SG nicht vergönnt sein. Ein zu kurz geratener Abschlag kam postwendend zurück und der Rest war Drama pur – 93. Minute – Ausgleich – 3:3.