Die Serie hält auch beim 4:1 Sieg gegen Voreifel 2

Durch einen überzeugenden 4:1 Sieg gegen das Team von Voreifel 2 konnte die SG Vossenack/Hürtgen die Serie ungeschlagener Spiele auf derer 5 ausbauen.

news-details
Foto: n/a

Nachdem Trainer Nils Degenhardt beim 0-0 gegen Rurtal einige Positionen neu besetzen musste, konnte er am Donnerstagabend gegen die Zweitvertretung aus Voreifel die etatmäßige Stammelf auflaufen lassen.
 
Vor Torwart Benno Schneider agierten Nils Degenhardt, Jochen Kreutz und Marco Gatzweiler. Im Mittelfeld konnte der genesene Thomas Meisenberg die rechte Seite besetzen. Neben ihm spielten Alexander Schröder und Markus Langwald. Auf der linken Seite spielte, wie gewohnt, Stefan Langwald. Hinter den beiden Spitzen Sven Salentin und Thomas Huppertz kam Oliver Grunwald zum Einsatz.

Mit den guten Ergebnissen der letzten Wochen ging man ohne Druck in die Partie. Zu Beginn egalisierten sich beide Mannschaften weitestgehend im Mittelfeld. Die einzigen Chancen der Anfangsphase waren Weitschüsse von Markus Langwald und Alexander Schröder. Die ihr Ziel aber leider knapp verfehlten. Auch Stefan Langwald vergab eine gute Einschussmöglichkeit, nachdem ihm der Ball ungewohnt vom Fuß sprang.
Das 1-0 sollte aber nicht lange auf sich warten lassen. In der 20. Minute spielte Alexander Schröder den Ball im Mittelfeld auf Markus Langwald, der mit einem feinen Pass Oliver Grunwald auf die Reise schickte und dessen Pass in die Mitte Thomas Huppertz nur noch einköpfen brauchte. Es entwickelte sich eine einseitige Partie. Vor der Halbzeit das 2-0. Ein Schuss von Thomas Meisenberg wurde von einem Gästeabwehrspieler so abgefälscht, dass der Ball vor die Füße von Thomas Huppertz kam. Der den Ball gekonnt im Netz unterbrachte. Bis zur Halbzeit erspielte sich die SG weitere gute Chancen, aber man sollte nur mit dieser 2-0 Führung in die Halbzeitspause gehen.

Aufgrund der Lautstärke des Gästetrainers in der Halbzeitpause erwartete die SG einen stürmischen Beginn seitens des Gastes. Jedoch war davon nicht wirklich etwas zu sp?hren, zwar nahmen die G?ste zu Beginn der 2ten Halbzeit etwas mehr am Spielgeschehen teil, doch sollte dies ab der 68. Spielminute verpuffen.... Kapitän Alexander Schröder nutze die Gunst der Stunde. Er fing einen Ball an der Mittellinie ab, schob in am letzten Gästespieler vorbei und machte sich auf den Weg. Souverän gewann er das Laufduell und schob gekonnt am gegnerischen Torwart vorbei ein.

Chancen auf Seiten des Gastes waren Mangelware. Aus dem Nichts der Anschlußtreffer für Voreifel: Der SG gelang es nicht einen Ball zu klären. Den halbhohen Pass in die Mitte verwertete der Gästestürmer.
Man sollte nun eigentlich ein Aufbäumen der Gäste erwarten. Aber auch das war nicht der Fall. Früh störte man den Gegner und gelang früh im Mittelfeld immer wieder in Ballbesitz. Die SG nutzte die sich bietenden Kontermöglichkeiten leider nicht. Sven Salentin vergab 2 mal freistehend vor dem Gästekeeper. Das letzte Tor des Tages sollte der SG vorbehalten sein. Einen Pass von Carlo Matzanke spielte Markus Langwald direkt auf den rechten Flügel zu Sven Salentin. Dieser startete bis fast vor die Grundlinie durch spielte in den Rücken von Thomas Huppertz. Doch in Torjägermanier konnte er auch diesen Ball aus der Drehung im Tor unterbringen.

Alles in allem ein, auch in dieser Höhe, verdienter Erfolg für die SG Vossenack-Hürtgen. Nun ist man seit 5 Spielen ungeschlagen. Man wird alles dafür tun das diese Serie um mindestens ein Spiel erweitert wird.

Bereits am Samstag reist die SG zum Tabellenzweiten SG Nörvenich-Hochkirchen. Anpfiff der Partie ist um 15:00 Uhr in Hochkirchen.


Es spielten:
Schneider | Degenhardt, Kreutz, Gatzweiler | Meisenberg (Matzanke), Schröder, M. Langwald, S. Langwald | Grunwald, Huppertz, Salentin