Ü50 der SG Vossenack/Hürtgen in Hennef ohne Chance

Die besten Ü50-Herrenmannschaften aus den neun Fußballkreisen des Fußball-Verbandes Mittelrhein (FVM) ermittelten am vergangenen Wochenende ihren Mittelrhein-Meister in der Sportschule Hennef.

news-details
Foto:

Schönstes Fußballwetter und eine tolle Atmosphäre bei Spielern und Zuschauern sorgten von Anfang an für ein gelugenes Turnier, bei dem auch unsere "Alte Herren" der SG Vossenack/Hürtgen teilnahmen.

Das Wochenende zuvor belegte man bei der Kreismeisterschaft des Kreises Düren hinter dem Vorjahressieger und Mittelrheinmeister SG Langerwehe/Wenau und dem Zweitplatzierten SV Rödingen-Höllen den Dritten Platz. Dennoch durfte man aufgrund der Direktqualifikation des Titelverteidigers und dem Verzicht vom SV Rödingen-Höllen die Reise zur Sportschule als Vertreter des Kreis Düren antreten.

Dort traf man in der Vorrunden Gruppe B auf Alemannia Aachen, Bayer 04 Leverkusen (Köln), Fortuna Bonn und dem FC Bergheim 2000 (Rhein-Erft). Am Ende reichte es leider nur für die Rote Laterne.

Die Endplatzierungen der Ü50-Mittelrheinmeisterschaft:

1. Bayer 04 Leverkusen                                
2. FC Bergheim 2000                                        
3. SW Stotzheim                                        
4. SV Bergisch Gladbach 09                                    
5. Alemannia Aachen                                        
6. SG Langerwehe/Wenau                                    
7. FC Hennef 05                                        
8. SC Fortuna Bonn                                        
9. FC Randerath-Porselen                                    
10. SG Vossenack/Hürtgen

Für SG Vossenack/Hürtgen spielten Hans Bock, Ralf Hutmacher, Stefan Kreutz, Jürgen Krudewig, Paul Kurjahn, Karl-Josef Mainz, Thomas Nießen, Andre Schmitz, Horst Wildrath, Manfred Wirtz. Betreut wird die Mannschaft von Günter Palm.